Bosch Athlet 25.2 Test

Bosch Athlet 25.2 Test
Leise, vielseitig, gute Ausdauer: Mit dem Bosch Athlet haben wir im Test endlich einen Akkusauger erlebt, der in Sachen Leistung und Wirkung einem "Kabel-Sauger" nahekommt. Highlight ist die integrierte Elektrobürste. Hinzu kommt noch die kabellose Bewegungsfreiheit. Insgesamt unser Akkusauger Tipp 2014. Saugt ca. 10 Minuten kräftig oder bis zu ca. 50 Minuten sparsam
Bosch Athlet Test
91.0%

Im Bosch Athlet Test kann der Akku-Bodensauger mit echten Top-Leistungen überraschen. Bei mehreren Akkusauger Tests stimmte Akkulaufzeit oder Saugkraft nicht, manchmal auch beides zusammen. Insofern war unsere Erwartungshaltung schon eher gedämpft.

Der Bosch Athlet kann in beiden Disziplinen sehr gut punkten: der Akku ist kräftig und die Saugwirkung lässt auch bis zum Leerzustand nicht nach. Die eingebaute (zuschaltbare und auch entnehmbare) Elektrobürste hilft bei der Reinigung zusätzlich.

Vorteile

  • Turbobürste
  • Gute Saugwirkung
  • 3 Leistungsstufen
  • Bis zu 50 Minuten Laufzeit
  • Einfache Reinigung

Nachteile

  • Hoher Preis
  • Lange Ladezeit

Preise im Vergleich*

219,00 € Zum Angebot ➤
224,95 € Zum Angebot ➤
227,86 € Zum Angebot ➤
269,00 € Zum Angebot ➤

Laufzeit und Leistungsstufen

Auch dem Athlet von Bosch sind im Test die üblichen Akkusauger-Grenzen gesetzt: Man muss zwischen viel Saugwirkung und langer Laufdauer abwägen. Beim Bosch-Modell stehen insgesamt 3 Stufen zur Verfügung:

  • Stufe 1: einfache Saugleistung.
  • Stufe 2: einfache Saugleistung, Elektrobürste zugeschaltet
  • Stufe 3: starke Saugleistung, Elektrobürste zugeschaltet

Wer nach dem vollständigen Aufladen sofort auf höchste Leistung stellt und diese permanent laufen lässt, kann mit ca. 10 Minuten Laufzeit rechnen. Sofern man bei vollem Akku nur Stufe 1 laufen lässt, kann man rund 50 Minuten saugen. Im normalen Betrieb wird man immer mal hin und her schalten.

Leise, vielseitig, gute Ausdauer: Mit dem Bosch Athlet haben wir im Test endlich einen Akkusauger erlebt, der in Sachen Leistung und Wirkung einem „Kabel-Sauger“ nahekommt.  Highlight ist die integrierte Elektrobürste. Hinzu kommt noch die kabellose Bewegungsfreiheit. Insgesamt unser Akkusauger Tipp.

Ein typischer Kritikpunkt: die lange Ladezeit. Beim Bosch beträgt sie ca. bei der ersten Aufladung 8 Stunden, danach ging es im Test aber auch deutlich schneller. Außerdem gibt es auch einen echten Pluspunkt, denn es handelt sich um eine Lithium-Ionen Batterie, die nicht für den sogenannten Memory-Effekt anfällig ist. Das bedeutet, dass man den Sauger auch schon bei teilweiser Entladung ruhig wieder an den Strom anschließen kann, ohne dass das der Akkulaufzeit schadet.

Hartböden und Teppich

Für Parkett und Fliesenböden ist Stufe 1 allerdings meist schon ausreichend, da normale Verschmutzungen wie Flusen, Kürmel oder kleine Steinchen dann schon eingesaugt werden. Nur ab und zu muss man die Bürste zuschalten, wenn z.B. Dreck festgetreten oder angetrocknet ist. Mit einer Akkuladung konnten wir im Test ca. 100 qm leicht verschmutzten Hartboden gut reinigen.

Bei Teppichböden sieht das anders aus, da der Schmutz hier oft in der Teppichfaser verfangen ist und sich entsprechend schwerer löst. Je nach Verschmutzungsgrad muss man entsprechend häufiger auf Stufe 2 oder 3 saugen. Für kleine Wohnungen, die mit Teppich ausgelegt sind, sollte eine Ladung allerdings genügen.

Bosch Athlet 25.2 Test

Im Praxistest überzeugt der Athlet 25.2 auf ganzer Linie: Das geringe Gewicht und die schlanke Bauweise machen es extrem einfach, den beutellosen Sauger zu nutzen. Die Ergonomie ist durch den langen Griff top, und mit der in quasi alle Richtungen leichtgängig gelenkigen Kombidüse kommt man schnell auch unter Möbel wie Sofa, Stuhl und andere.

Besonders praktisch ist die Aufbewahrung: man stellt den Bosch Athlet einfach aufrecht hin und arretiert das Gehäuse, indem man es leicht nach vorne neigt. Zum nächsten Sauggang brauch man es dann nur wieder in eine andere Richtung zu ziehen und kann loslegen.

Die Saugkraft ist in Stufe 1 auch für feinere Teppichböden oder nur leicht verschmutzte Hartböden geeignet – unterstützt durch die rotierende Elektrobürste in Stufe 2 und 3 (dann mit maximaler Saugkraft), lassen sich aber auch grober Dreck und feste Teppichflore gut reinigen. In unserem Staubsauger Test reichte der Akku auf mittlerer und höchster Stufe für 80qm Hartboden aus. Die Ladezeit von mehreren Stunden ist ein Manko, das allerdings für alle Akkusauger gilt.

Staubsauger Daten

AEG UltraSilencer USGreen+

Art Staubsauger mit Beutel
Volumen Staubbox3.5 Liter
Leistungsaufnahme700 Watt
Energieverbrauch pro Jahr (EU-Norm)26 kWh / Jahr
EnergieeffizienzklasseA
TeppichreinigungsklasseC
HartbodenreinigungsklasseA
Lautstärke61 dB
StaubrückhalteklasseA
Filter-TypHygiene Filter E12, waschbar
Länge Stromkabel9 m
Aktionsradius12 m
Größe55 x 40 x 35 cm
Gewicht6 kg
Lieferumfang

  • Bodenbürste
  • Parkettdüse
  • Fugendüse
  • Polsterdüse
  • Möbelpinsel

Komfort-Ausstattung

  • Sehr leise
  • Weiche Räder & Stoßleiste
  • Aluminium-Teleskoprohr mit Klick-Arretierung
  • Senkrechte und waagerechte Parkstellung

Vorteile

  • Turbobürste
  • Gute Saugwirkung
  • 3 Leistungsstufen
  • Bis zu 50 Minuten Laufzeit
  • Einfache Reinigung

Nachteile

  • Hoher Preis
  • Lange Ladezeit

Preise im Vergleich*

219,00 € Zum Angebot ➤
224,95 € Zum Angebot ➤
227,86 € Zum Angebot ➤
269,00 € Zum Angebot ➤


*Alle Preise inkl. MwSt. laut Schnittstellen unserer Partner. Die Preise können jetzt höher sein als im Vergleich angegeben. Maßgeblich sind nur die Inhalte auf der Webseite des jeweiligen Anbieters. Alle Angaben ohne Gewähr.