Dirt Devil M137 Gator

Dirt Devil M137 Gator
Handstaubsauger mit Mini-Turbobürste
Dirt Devil M137 Gator Test
78.1%

Klein, aber oho. Der Dirt Devil M137 Gator bringt angesichts seiner geringen Größe und seines relativ geringen Gewichts eine beachtliche Saugleistung für einen beutellosen Akkusauger im Test mit. Speziell für Sitzgarnituren oder Autopolster kann man noch eine Mini-Turbobürste installieren, um die Saugwirkung zu verbessern.

Vorteile

  • Sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis
  • Einfache Handhabung
  • Viel Zubehör, inklusive Turbobürste
  • Überzeugende Saugleistung
  • Gute Ergebnisse in mehreren Tests

Nachteile

  • Laufzeit auf ca. 10 Minuten begrenzt
  • Relativ kleine Staubbox (0,19 Liter)

Preise im Vergleich*

40,39 € Zum Angebot ➤
54,68 € Zum Angebot ➤
69,94 € Zum Angebot ➤
70,95 € Zum Angebot ➤

Lieferumfang

Wie bei den meisten Handgeräten im Staubsauger Test üblich, ist das Zubehör überschaubar. Außer dem eigentlichen Gerät liegen noch der Ladeadapter (mit 1,8m Kabel) sowie die schon genannte Mini-Turbobürste bei. Diese rotierende Aufsteckbürste lässt sich übrigens schnell aufstecken und wieder entfernen.

Was sonst manchmal als Extra mitgeliefert wird, hat der Dirt Devil zudem schon an Bord integriert: eine Fugendüse, die man leicht ausziehen kann und mit der man besser in Ritzen und Ecken kommt.

Zubehör auf einen Blick

  • Fugendüse (ausziehbar)
  • Turbobürste (zum Aufstecken)
  • Ladeadapter mit Kabel (1,8 m)
  • Bedienungsanleitung

Handhabung

Der M137 liegt mit 1,7 kg Gewicht gegenüber anderen Modellen im Vergleich etwa im Durchschnitt. Damit kommt man im kurzen Test die zehn Minuten, die der Akku hält, freihändig zurecht.

Dirt Devil M137 Gator Fugenduese

Die ausziebare Fugendüse hilft im Dirt Devil M137 Gator Test.

Der Haltegriff auf der Rückseite des Akkustaubsaugers lässt sich grundsätzlich auch gut halten und sorgt für genug Stabilität beim Arbeiten. Andere Modelle bieten aber Griffe, die sich in mehr Positionen nutzen lassen: Den Gator muss man immer von hinten packen. Der Ein- und Ausschalter liegt in Reichweite des Daumens, so dass man keine zweite Hand zur Hilfe nehmen muss.

Nützlich ist die Fugendüse. Sie funktioniert ganz einfach, indem man die Saugöffnung nach vorne aus dem Gerät herauszieht. Dann hat man einige Zentimeter mehr Reichweite für enge Stellen.

Saugleistung

Ob am Küchentisch, auf Polstergarnituren oder als Autosauger: Der Gator saugt was weg. Auch größere Schmutzpartikel verschwinden in seinem Inneren. Und bei einem Test mit und ohne Mini-Turbobürste lässt sich sagen, dass ihr Einsatz einen Unterschied macht.

In diesem Fall wird nicht nur mit dem Luftsog gearbeitet, sondern die aktiv drehende Bürste „fegt“ Schmutz oder auch einige Tierhaare zusätzlich vom Boden bzw. aus Textilien. Längere Haare und größere Fusseln können sich jedoch in der Bürste verfangen und müssen entfernt werden, um die Saugleistung aufrecht zu erhalten.

Zwei Nachteile gibt es allerdings auch:

  • Erstens ist die Reinigungswirkung konstruktionsbedingt nicht mit klassischen Bodensaugern vergleichbar.
  • Zweitens senkt der Einsatz der Bürste die angegebene Laufzeit von ca. 10 Minuten auf etwa 8 Minuten.

Entleeren und reinigen

Dirt Devil M137 Gator Filter reinigen

Auswaschbarer Filter: So schützt man die Saugleistung.

Der Staubbehälter hat ein Volumen von 0,19 Liter. Die Entwickler haben sich etwas einfallen lassen, damit das Entleeren besonders einfach geht. Sie brauchen einfach nur zwei Tasten am Behälter zu drücken, dann öffnet sich eine Klappe und Sie können ihn in einen Mülleimer entleeren.

Auch der Filter muss von Zeit zu Zeit gereinigt werden, um die Saugleistung wieder zu verbessern. Per Tastendruck können Sie ihn vom Gerät lösen, um ihn – am besten an der frischen Luft – auszuklopfen.

Falls der Filter von feinen Staubteilchen etwas verstopft ist und die Saugleistung beeinträchtigt, kann er leicht unter fließendem Wasser gereinigt und nach vollständigem Trocknen wieder eingesetzt werden.

Wie länge halt der Akku?

Da dieser Sauger drahtlos arbeitet, ist der Aktionsradius prinzipiell unbegrenzt. Wohnung, Gartenlaube, Auto – die einzige Einschränkung ist die Akkulaufzeit. Und diese ist wie bei Handmodellen üblich leider sehr gering, vor allem im Vergleich zur Ladezeit. Nach Herstellerangaben reicht eine volle Akkuladung des 18-Volt Geräts für 10 Minuten Saugbetrieb aus, wenn ohne Mini-Turbobürste gearbeitet wird. Mit Bürste sinkt die Akkulaufzeit um ca. 20. %. Die Ladezeit beträgt – ebenfalls nach Herstellerangaben – 16 Stunden.

Äußeres

Bei unserem M137 Gator Vergleich war auch ein Kind im Vorschulalter dabei. Und es brachte des Design des Dirt Devils auf den Punkt. Mit aufgesetztem Bürstenelement sieht er tatsächlich ein wenig wie ein Hammerhai aus. Ansonsten ist das Design unauffällig neutral: eine Kunststoff-Kombination von schwarz und silber. Die Verarbeitung ist solide.

Dirt Devil M137 Gator im Test: Ergebnisse

  • Die Leistungen des Dirt Devils konnten auch die Prüfer einiger Testmagazine überzeugen. In der Haus & Garten Test 06/12 erhielt der Sauger die Note 1,8 und wurde „Sieger Preis/Leistung“.
  • Auch das ETM Testmagazin nahm in Ausgabe 11/13 den Handstaubsauger unter die Lupe und vergab die Note „gut“ mit 88,6 % Testwertung.

Fazit

Der M137 Gator bietet für einen Akkustaubsauger starke Saugleistungen, leichte Handhabung und mit der rotierenden Bürste eine gute Idee für kleine, aber hartnäckige Schmutzflecken. Damit ist er bestens geeignet für das schnelle Saugen zwischendurch. Einige Schwächen wie die kurze Laufzeit und die nicht ganz optimale Art des Griffs kann man da akzeptieren. Zumal der Preis stimmt.

Dirt Devil M137 Gator
14. Oktober 2015
78.1/10
Der Dirt Devil M137 Gator bietet für einen Akkustaubsauger starke Saugleistungen – und mit der aktiv rotierenden Bürste eine sehr gute Idee für etwas hartnäckigere Schmutzflecken. Damit ist er bestens geeignet für das schnelle Saugen zwischendurch. Schwächen sind die kurze Laufzeit und der nicht ganz optimale Griff. Für den Preis aber eine gutes Leistung.
78.1% Bewertung

Der Dirt Devil M137 Gator bietet für einen Akkustaubsauger starke Saugleistungen – und mit der aktiv rotierenden Bürste eine sehr gute Idee für etwas hartnäckigere Schmutzflecken. Damit ist er bestens geeignet für das schnelle Saugen zwischendurch. Schwächen sind die kurze Laufzeit und der nicht ganz optimale Griff. Für den Preis aber eine gutes Leistung.

Vorteile

  • Sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis
  • Einfache Handhabung
  • Viel Zubehör, inklusive Turbobürste
  • Überzeugende Saugleistung
  • Gute Ergebnisse in mehreren Tests

Nachteile

  • Laufzeit auf ca. 10 Minuten begrenzt
  • Relativ kleine Staubbox (0,19 Liter)

Preise im Vergleich*

40,39 € Zum Angebot ➤
54,68 € Zum Angebot ➤
69,94 € Zum Angebot ➤
70,95 € Zum Angebot ➤