Kärcher MV 3 Premium

Kärcher MV 3 Premium im Test

Der Kärcher MV 3 Premium ist ein Allrounder fürs Grobe außerhalb der Wohnung. Im Test eignete er sich sehr gut für den meisten Schmutz, für den normale Staubsauger im Test nicht vorgesehen sind. Sei es grober Dreck in der Garage, feuchte Blätter im Hauseingang oder auch kleinere Wassermengen.

Der MV3 kann sowohl Nasses als auch Trockenes in seinen 17 Liter großen Edelstahlbehälter saugen (Wasser: 10 Liter, trocken: 8 Liter). Außerdem besitzt er eine Blasfunktion, z.B. für trockenes Laub.

Lieferumfang

Der Kärcher MV 3 Premium wird mit einem Schlauch von 2 Metern Länge ausgeliefert. Das Zubehör kann man praktisch am Gerät fixieren, sodass kein extra Stauraum nötig ist.

  • EinigesZubehör beim Kärcher MV 3 Premium

    Einiges an Zubehör ist beim Kärcher MV 3 Premium inklusive.

    2-teiliges Saugrohre (2x 0,5 m) mit 35 mm Durchmesser

  • 1 Nass-/Trockensaugdüse, mit jeweils 2 Gummi- und 2 Bürststreifen als Aufsatz
  • 1 Fugendüse

Handhabung

Der Kärcher Mehrzwecksauger MV 3 Premium verfügt über einen stoßfesten Umlaufschutz.

  • Mit seinem Gewicht von 5,8 kg lässt sich der Kärcher Mehrzwecksauger MV 3 Premium einfach zu führen oder auch zu tragen. Die Abmessungen von 38,8 x 34 x 52,5 cm sind kompakt – vor allem im Verhältnis zur Auffangmenge.
  • Insgesamt 17 Liter fasst der Edelstahl-Auffangbehälter, so kann man auch groben Schmutz sehr lange saugen, ohne den Kärcher entleeren zu müssen.
  • Bodendüse und Saugrohr kann man vor und nach dem Einsatz am Gehäuse fixieren.
  • Für verschiedene Untergründe sind mehrere Saugdüsen beigelegt. Bei Bedarf – z.B. bei feinem Schmutz auf losem Untergrund – kann man auf die Blasfunktion umstellen, um beispielsweise Kies von Laub zu befreien.

Saugwirkung und Aufnahme

Kärcher MV 3Blasfunktion für Laub & Co beim Kärcher MV 3Im Test lieferte der Kärcher durchweg Top-Leistung. Sei es Schmutzwasser oder Grobschmutz, beides wurde tadellos aufgesogen. Auf Hartboden war die Leistung sehr gut.

Die nützliche Zusatzfunktion als (Laub-)Blasgerät wurde im Test nicht gesondert benotet, machte aber einen guten Eindruck.

Wichtig: Für Teppichböden oder Teppiche ist das Modell nicht geeignet.

Aktionsradius

Bei längeren, großflächigen Saugarbeiten ist die Kabellänge von 4 Metern eine Schwachstelle, speziell beim Outdoor Einsatz. Wer wirklich viel zu saugen hat – z.B. auf der Terrasse, im Garten oder auch in alten Kellern – sollte deshalb vor dem Kauf testen, wie weit die nächste Steckdose entfernt ist. Eventuell muss man ein Verlängerungskabel einsetzen. Für klassisches Saugen in der Garage oder im Eingangsbereich ist das Kabel in Normalfall aber ausreichend lang.

Der Saugschlauch ist mit 2 Metern Länge dagegen sehr praktisch, um auch an schwer zugängliche Bereiche gelangen. Zumal der Handgriff abnehmbar ist, sodass man die Düsen direkt auf den Schlauch setzen kann, um gezielter an bestimmte Stellen zu kommen.

Insgesamt ergibt sich durch Kabellänge und Schlauchlänge ein relativ geringer maximaler Aktionsradius von 7 Metern.

Energieverbrauch & Umwelt

Der Kärcher Mehrzwecksauger MV 3 Premium hat mit 1000 Watt einen im Verhältnis zu Bodensaugern eine hohe Leistungsaufnahme, im Vergleich zu anderen Nass-/Trockensaugern liegt er jedoch am unteren Ende des Verbrauchs. Die EU Vorgaben zur Verbrauchseingrenzung gelten für solche Spezialsauger übrigens nicht. Die Lautstärke könnte geringer sein, ist aber nicht auffallend unangenehm.

Nass- und Trockensauger mit sehr guter Aufnahme von grobem Schmutz und kleineren Wassermengen. Integerierte Blasfunktion z.B. für Laub.

Der Kärcher MV 3 Premium saugt sowohl Trockenes als auch feuchten Schmutz und z.B. Wasserlachen problemlos. Seine Blasfunktion ist eine sinnvolle Ergänzung besonders für die Gartenarbeit. Angesichts der sehr guten Leistung und des günstigen Preises ein Kauftipp.

Kärcher MV 3 Premium im Test

Kärcher bestätigt seinen Ruf als Premium-Gerätehersteller auch im Mehrzwecksauger MV 3 Test. Die Zeitschrift „Haus und Garten Test“ hat in ihrem Vergleich in Heft o3/2015 insgesamt 10 Nass-/Trockensauger intensiv geprüft. Davon 4 in der Einsteigerklasse, zu der auch der MV3 zählt. In dieser Rubrik erzielte er die mit Abstand beste Note – „gut (1,5)“ – und wurde damit zum Testsieger seiner Klasse. Auf diesen Bericht beziehen sich auch obige Angaben. Übrigens: Auch die Geräte der Oberklasse schnitten kaum besser ab. Die Bestnote bei diesen 6 Modellen lag nur 0,1 Punkte besser. In Sache Preis/Leistung ist der MV 3 somit ein echter Kauftipp.

Fazit

Top Leistung bei kleinem Kaufpreis: Der Kärcher ist eine große Hilfe bei grobem, auch feuchtem Schmutz in Haus und Garten. Wer als Heimwerker oder für Hobby und Garten eine unempfindliche Alternative zum klassischen Staubsauger sucht, wird hier zu einem eher niedrigen Preis fündig. Auch Modelle der Oberklasse leisten bei meist deutlich höherem Kaufpreis nur wenig mehr – der Unterschied liegt dann vor allem im nochmals größeren Behältervolumen. Wer das nicht braucht, muss eigentlich kein teures Modell kaufen und kann zum MV 3 Premium greifen.