Turbobürste

Turbobürste Vergleich

Eine Turbobürste kann Teppiche im Vergleich it der Standarddüse deutlich kraftvoller ausbürsten. Bild: Siemens.

Teppiche und Teppichböden verfügen über die unpraktische Eigenschaft, Schmutz und Staubpartikel bis Tief in die Poren aufzunehmen. Manche Teppiche sehen deshalb nach einiger Zeit „schmuddelig“ oder auch fleckig aus.

Mit einer Turbobürste kann hartnäckigen und tiefsitzenden Verschmutzungen entgegengewirkt werden, sodass der Teppich wieder frisch aussieht bzw. „tiefenrein“ ist.

Bei manchen Staubsaugern im Test ist eine Turbobürste bereits enthalten, in den meisten Fällen muss man sie aber als separates Zubehör nachkaufen.

Themen in diesem Artikel:

Was ist eine Turbobürste und wofür nutzt man sie?

Die Turbobürste – auch Turbinenbürste genannt – bietet eine kraftvollere Reinigung als die normale Standarddüse.

Im ihrem Inneren arbeitet eine Bürstenwalze, die sich entweder aktiv (bei Bürstenaufsätzen mit separatem Elektroanschluss) oder passiv (durch den Luftstrom im Saugrohr) drehen, durch die Teppichfasern wandern und Verschmutzungen herausbürsten. Indem gleichzeitig der Staubsauger läuft, wird gelöster Dreck direkt aufgesaugt.

Im Idealfall ist am Staubsauger ein zusätzlicher elektrischer Anschluss vorhanden, über den eine solche Bürste mit Strom versorgt werden kann. Es gibt aber auch Modelle, bei denen die Bürste nur durch den Luftstrom des Saugrohres angetrieben wird, was in der Regel weniger Zusatzwirkung bedeutet.

Wann ist eine Turbobürste sinnvoll, wann nicht?

Eine Bürste mit Turboeffekt hilft, festsitzende Verunreinigungen aus Teppichböden zu lösen. Besonders lange Fasern wie Tierhaare oder Fäden lassen sich nur schwer wieder aus dem Teppich heraussaugen. Zwar sind viele Staubsauger mit einer hohen Saugkraft ausgestattet, aber schaffen es nicht diese schwierigen Verschmutzungen zu entfernen.

Nützlich ist die Bürste:

  • Bei unempfindlichen Teppichen und Teppichböden, in denen sich Schmutz tief festgesetzt hat
  • Als regelmäßige zusätzliche Pflege stark betretener Teppiche, um ein durchgehendes Verschmutzen schon vorab zu verhindern
  • Ebenfalls sinnvoll ist es, mit einer solchen Bürste Matratzen hin und wieder abzusaugen. Die Bürste kann tiefer liegende Milben und Hautschüppchen aus der Matratze entfernen. Wenn man es als unangenehm empfindet, Boden und Matratze mit derselben Bürste zu saugen, ist die Anschaffung zweier Bürsten mit Turboeffekt denkbar, aber auch recht teuer
  • unempfindliche Polstermöbel lassen sich ebenfalls ausbürsten
  • Als zusätzliche Annehmlichkeit in Haushalten von Allergikern
  • Wenn Teppichfasern entwirrt werden sollen, was im Vorher-Nachher-Vergleich oft zu einem schöneren Teppichvolumen führt und sogenannte Laufstraßen beseitigt oder verringert

Nicht erforderlich ist die Turbobürste:

  • In Haushalten, wo es keinen Teppichboden gibt, können dagegen auf eine Turbobürste verzichten, da es für Matratzen und Polster extra Aufsätze für eine gründliche Reinigung gibt.
  • Für kleine Teppiche, die man auch in der Waschmaschine reinigen kann
  • Bei Hartböden wie Parkett, Laminat oder Linoleum

Turbobürste als Zubehör kaufen? Worauf zu achten ist…

Die Turbinenbürste ist nur bei wenigen Modellen schon im Kaufpreis enthalten, meist muss man sie bei Bedarf separat bestellen. In diesem Fall sollte man vor dem Kauf die Bürsten genau vergleichen. Dafür kann man folgende Tipps beachten.

  • Bürsten mit eigenem Stromanschluss sind vorteilhaft, weil sie in der Regel mehr Kraft entwickeln als soche Modelle, die nur passiv durch den Luftstrom des Saugers angetrieben werden. Dafür muss der eigene Staubsauger aber auch einen solchen Zusatzstromanschluss vorsehen.
  • Damit die Bürste und der Staubsauger auch tatsächlich kompatibel sind, muss man im Vergleich der Modelle vor dem Kauf wie bei Staubsaugerbeuteln darauf achten, dass die Turbobürste ausdrücklich als geeignetes Zubehör für den eigenen Staubsauger gekennzeichnet ist.
  • Die Bürsten werden sowohl von Staubsauger-Herstellern als auch von Drittanbietern produziert und vertrieben. Teilweise sind auch Universalbürsten am Markt, die für diverse Staubsauger geeignet sein sollen – hierbei gilt es dennoch, sicherzustellen, dass sie tatsächlich auch mit dem eigenen Sauger kompatibel sind. Denn es gibt verschiedene Durchmesser, und nicht jede Bürste passt auf alle Geräte. Da es sich in der Regel zudem um relativ teures Zubehör handelt, sollte man vor dem Kauf auf Nummer Sicher gehen..